News

Ein innovatives, schulorientiertes und nachhaltiges Konzept für die Voie de préparation

Ein innovatives, schulorientiertes und nachhaltiges Konzept für die Voie de préparation
03/03/2020

Mit einem Festakt und in Anwesenheit des Ministers für Bildung, Kinder und Jugend Claude Meisch, Vertretern des MENJE, anderer Schulen und Centres de Compétence en psychopédagogie spécialisée, Eltern und Schülern des Lënster Lycée (LLJ) wurde am 28. Februar 2020 im LLJ das dort entwickelte Handlungskonzept für die Voie de préparation vorgestellt.

Nach der Vorstellung wurden die wichtigsten Elemente des Konzepts in einer kleinen Ausstellung präsentiert, wobei (ehemalige) Schüler und Eltern die nötigen Erklärungen gaben.

Das Handlungskonzept für die Voie de préparation kann hier heruntergeladen werden.

Entwicklung des Projekts

Die Voie de préparation empfängt Schüler, die auf eine schwierige Grundschulzeit zurückblicken und die den Bildungsgrad, der am Ende des Cycle 4.2 (6te Schulstufe) erforderlich ist, nicht erreicht haben. In der Voie de préparation haben die Lehrer die schwierige Aufgabe, Schüler mit zum Teil besonders komplexen Lebenssituationen zu begleiten und sie sowohl in ihrer persönlichen als auch in ihrer schulischen Entwicklung bestmöglich zu fördern.

So wurde im November 2013 eine Pilotgruppe damit beauftragt, ein pädagogisches Konzept für die spezifischen Bedürfnisse der Schüler der Voie de préparation zu erarbeiten. Durch die sukzessive Eröffnung weiterer Klassen hat sich während der Projektphase die Lehrergemeinschaft erweitert. Alle Pädagogen der Voie de préparation wurden in die Ausarbeitung des vorliegenden Handlungskonzepts mit eingebunden.

Das SCRIPT hat die Arbeitsgruppe des LLJ sowohl personell als auch logistisch unterstützt.

Mittlerweile ist das Projekt implementiert und die Inhalte sind Alltag im LLJ. Dabei wird das Konzept regelmäßigen Evaluierungen unterzogen und es werden gegebenenfalls Anpassungen vorgenommen.

Zielsetzung

Das Handlungskonzept richtet sich an alle interessierten Lehrer und Schulen, die einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen und die ihre Schüler ressourcenorientiert und wertschätzend unterrichten wollen. Es beinhaltet die Erfahrungen der Projektteilnehmer und möchte Impulse für anregende Diskussionen liefern, die es wiederum ermöglichen, Anregungen für die Weiterentwicklung des Konzepts zu geben.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Lehrerprofil (Rollen- und Aufgabenverständnis)
  • Classroom Management (Unterrichtsatmosphäre)
  • Rhythmisierung des Unterrichts (zum Beispiel angepasster Wochenplan)
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit Eltern
  • Kooperation mit internen und externen Partnern

Contact

  • eduPôle
    28, route de Diekirch
    L-7220 Walferdange
    Luxembourg
  • T. (+352) 247-85187
    F.  (+352) 247-85137
    BP 98 | L-7201 Bereldange
    secretariat@script.lu